Leitung

Direktor

Mag. Johann Waser

Mail: Direktion@bgkoerner.at ; Telefon: 0732/77 42 52 / 12

Eine erfolgreiche und renommierte Schule zu leiten, bedeutet für mich eine lohnende Herausforderung. Es gilt die erreichte Qualität zu sichern und weiterzuentwickeln. Schwerpunkte der letzten Jahre bildeten die Umsetzung der Bildungsstandards, der neuen Reifeprüfung sowie die Einführung der Nachmittagsbetreuung. Im laufenden wie in den kommenden Schuljahren gilt es, die neue Oberstufe bestmöglich vorzubereiten und einzuführen.
Individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler sowie ein konstruktives Miteinander aller Schulpartner sind mir ein Herzensanliegen.

Einige Sätze zu meiner Person: Nach dem Studium in Salzburg habe ich 26 Jahre am Bischöflichen Gymnasium Petrinum in Linz Deutsch und Latein unterrichtet. Ab 1995 hat sich meine Tätigkeit immer stärker an die nunmehrige Pädagogische Hochschule der Diözese verlagert, wo ich bis 2015 noch einen Lehrauftrag wahrgenommen habe. 2008 wurde ich mit der Leitung des Körnergymnasiums betraut. Weiters arbeite ich an der Lernhilfe-Reihe „Durchstarten in Deutsch“ im Verlag Veritas und in der Pfarre Linz-St. Magdalena mit.

Meine Frau unterrichtet an einer Linzer NMS, unsere beiden Söhne leben und arbeiten derzeit in Wien bzw. München. Erholung finde ich beim Schifahren und Bergsteigen, beim Lesen, Reisen sowie bei Kulturveranstaltungen.

 Vertretung des Direktors: Prof. Mag. Gertrude Eder (Administratorin) und Prof. Mag. Thomas Eberdorfer

Der Landesschulrat hat mit Schreiben vom 21. März 2018 Frau  Mag. Wilbirg Binder
mit der provisorischen Leitung der Schule ab 1. September 2018 betraut.
Wir wünschen ihr für diese verantwortungsvolle Aufgabe alles Gute!

Administratorin

Prof. Mag. Gertrude Eder

Mail: bg.koerner@lsr.eduhi.at Telefon: 0732 / 77 42 52 / 13

Ich bin in Linz aufgewachsen und habe selbst die Körnerschule absolviert. Seit 1977 unterrichte ich hier Mathematik und Physik. 10 Jahre habe ich meiner Familie, besonders den drei inzwischen erwachsenen Töchtern gewidmet. Die im Schuljahr 2008/09 übernommene Aufgabe als Administratorin erlebe ich als große Herausforderung, aber auch sehr interessante Tätigkeit. Da ich noch zwei Klassen unterrichte, geht der Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern nicht verloren, der mir sehr wichtig ist.

Vertretung der Administratorin: Prof. Heidi Petermichl