4C: "Berufsorientierung" in ÖBB Lehrwerkstätte und TS-Werk

Montag, 17. September 2018 - 7:50 bis 13:25

BERUFE bei DEN ÖBB

Anfang des Schuljahres besuchten die 4C mit unseren Professorinnen Frau Prof. Hartl-Hochholdinger und Frau Prof. Grimus-Birner die ÖBB-Lehrwerkstätte und das TS-Werk nahe der Unionkreuzung in Linz.
Den Beginn dieses Vormittags machte ein kurzer Vortrag und ein Film, in welchen der ÖBB-Betrieb, die verschiedenen Lehrausbildungen vorgestellt wurden, aber auch einige Mitarbeiter zu Wort kamen. Für einige von uns waren die Informationen durchaus interessant, doch manche können sich gar nicht für Technik begeistern. So war zu hören, dass es stinke und sehr schmutzig wäre. Doch eines ist uns allen klar: Die ÖBB sucht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ab September 2019 werden wieder junge Menschen gesucht, denn die ÖBB ist der größte Ausbildner im technischen Bereich. Der Verdienst kann sich bereits ab dem 1. Lehrjahr sehen lassen, macht dieser sogar € 508,00 netto aus.
Nach den Informationen in einer Klasse in dem Gebäude konnten wir Eindrücke bei einer Führung durch die Lehrwerkstätte gewinnen und hatten die Möglichkeit, Lehrlinge des 1. Lehrjahres beim Feilen eines Werkstückes zuzusehen und zu befragen, wie es ihnen gefalle.
Anschließend erhielten wir Einblick in das Technische Services- Werk. Hier arbeiten an die 800 Personen in den unterschiedlichen Schichten. Die Loks kommen in dieses Werk und werden wieder für den Zugsverkehr aufbereitet. Es war interessant, dass nicht nur österreichische Loks aufgestellt waren, auch aus anderen Ländern, beispielsweise Tschechien oder Schweden, werden die Loks in Linz serviciert.
Unser Fazit nach diesem Vormittag lautet: Wenn man sich für Technik interessiert, ist ein Besuch in der Lehrwerkstätte und im TS-Werk sehr zu empfehlen.

Lilith Jagosch, Jonas Schöberl, Ella Furtmüller der 4C